Marktanteil Google über 90%

Gestern ist zum ersten Mal das geschehen, was schon lange zu
befürchten war: Google hat in Deutschland die magische Grenze eines
Marktanteils von 90% überschritten.

In der Statistik für den 17.9.06 (www.webhits.de) ist dies
fuer die TOP6 folgendermaßen nachzulesen:

Google 86.3%
Yahoo 3.3%
MSN Web-Suche 2.9%
AOL Suche 2.2%
T-Online 1.4%
suche.freenet.de 0.4%

Google hat dort scheinbar einen Anteil von “nur” 86.3%, da jedoch die
Suchdienste von AOL, T-Online und freenet.de lediglich Google
Ergebnisse “durchreichen” (=Google-Klones, zu erkennen an den Logos
auf den Seiten), sind deren Zugriffsanteile in Wirklichkeit ebenfalls
Google-Zugriffe. Damit erreicht Google einen Marktanteil von:

90.3% - Google Marktanteil 17.9.2006

Dies ist kein Vorwurf an Google: dazu kann man jeder Firma nur
gratulieren. Aber es ist ein Wahrzeichen für den Zustand der
Informationstechnologie in Deutschland und Europa, für die massiven
Versäumnisse in Politik und Wirtschaft.

9 Responses to “Marktanteil Google über 90%”

  1. OliverG Says:

    Sorry, ich bin ein bisschen duumm oder schon zu müde. Aber warum sind Politik und Wirtschaft schuld, wenn Google die Leute überzegt oder wenn große Portale bei Google statt bei MSN oder Ask kaufen?

    Wer war es denn, der Google empfohlen hat? Doch die Geeks & Techs, oder?

    Udn die Nutzer benutzen, was man ihnen via Telekom & Co vorsetzt. genug von denen kennen nicht mal den Unterschied zwischen Suchschlitz und Adressleiste… (Ich hab bei manchen projekten immer mal Kontakt mit Normalos am Rechner, auau ;) )

  2. Andreas Dittes Says:

    nur keine angst: wenn quaero wirklich mit den 400mios von de & fr in 2-3 jahren mal marktreife erlangt, dann wird die technologie (semantische suche) bei weitem besser sein, als mit google oder sonstigen engines bis jetzt.
    und dann werden die geeks die neue suchmaschine empfehlen und das ganze verlagert sich wieder…

    was google hald perfekt umsetzt ist usability. da gibt es eben nichts, das man nicht kapieren könnte - eine eingabezeile, ein button zum starten. wenn man sich dagegen das yahoo portal ansieht… :-\

  3. Wolfgang Sander-Beuermann Says:

    Erstmal hierzu:

    Aber warum sind Politik und Wirtschaft schuld, wenn Google die Leute überzegt

    Politik und Wirtschaft sind nicht daran schuld, dass Google gut ist - aber daran, dass keine Konkurrenz aufgebaut wurde. Immer mit dem Argument: “warum denn in Suchmaschinen investieren, nehmen Sie doch Google!”. Diesem genialen forschungspolitischen Ratschlag sind nun (fast) alle gefolgt …

    Und nun dazu:

    nur keine angst: wenn quaero wirklich mit den 400mios von de & fr in 2-3 jahren mal marktreife erlangt, dann wird die technologie (semantische suche) bei weitem besser sein, als mit google oder sonstigen engines

    In dieser Argumentation liegt eine große Gefahr: dass wir uns beruhigt zurücklehnen und denken, “Quaero wirds schon machen” - ABER das ist überhaupt nicht sicher: Quaero kann genauso an großen Visionen, Illusionen (wie semantic web), viel Bürokratie und Papier ersticken.

  4. S-O-S SEO Blog Says:

    Google so gut wie am Ende…

    Wer hätte das gedacht? Google ist in Deutschland so gut wie am Ende. Vorbei mit den ewigen Steigerungen. Keine zehn Prozent mehr bis zum Endanschlag. In Deutschland nutzen gut 90% Google . Zu dieser Erkenntnis kommt Wolfgang Sander-Beuermann in seine…

  5. Think! - Blog Rahlfs + Ross Multimedia - Themen Web 2.0, Open Source Software, Communities, Webdesign, Internet, Intranet, Mobile, CRM, Groupware, TYPO3, E-Mail Marketing » Website für das Google-Imperium optimieren. Says:

    […] In Deutschland zählt die Suchmaschine Google mit fast 90% Marktanteil (Stand 2006) zur ersten Anlaufstelle für Informationssuchende. Fast alle Wege führen zu Google und von dort weiter zu Informationsangeboten im Web. […]

  6. Andreas Giese Says:

    In den Niederlanden sehn wir die beina die gleiche Situation:

    2005
    Google 70%
    Ilse 40%
    Altavista 18%
    Msn 18%
    Yahoo 12%

  7. Thomas Günther Says:

    Hallo,
    ich benutze google. gegen monpole bin ich auch. sicherlich ist eine marktbeherschende situation wie bei google nicht sehr schön. gleichzeitig nutzen die betreiber der suchmaschine diese nicht sehr intensiv aus (jedoch china). seiten, die sich kritisch mit der suchmaschine auseinandersetzen, werden nicht gesperrt. evtl. ist dies ein gutes zeichen der informationsgesellschaft, dass die ünterdrückung von information sehr aufwendig ist. einfacher ist da eine überflutung.
    viele grüße
    thomas

  8. dmC Says:

    Ich glaube nicht, dass Quaero mit dem geplanten Budget Googles Marktanteil ernsthaft gefährden kann. Google hat sich mit der gigantischen Internet Infrastruktur und der hohen Marktkapitalisierung einen nicht mehr einzuholenden Vorsprung erarbeitet.
    Die vielen Google Services stärken die Marke zusätzlich.
    Ich glaube eher der Marktanteil in Deutschland steigt weiter.

  9. Kabloged Says:

    Google overkill!…

    Nachdem die-google-gesellschaft.de in einem Beitrag von 06 über den ich vorhin gestolpert bin, beschrieben hat wie Google die 90% geknackt hat, hab’ ich mir das ganze mal für Heute angeguckt. Overkill! Knapp 93%!
    use alternativen plx!
    Unter …

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.